Vollständiger Fix: Windows-Treiber-Frameworks verwenden zu viel CPU

Bei den Windows Driver Frameworks (WDF), früher als Windows Driver Foundation bekannt, handelt es sich um eine Reihe von Bibliotheken, die Sie zum Schreiben von Gerätetreibern verwenden können, die unter Windows ausgeführt werden.

Microsoft verwendet drei Arten von WDF-Treibern:

  • Das Kernel-Modus-Treiber-Framework für Standard-Gerätetreiber im Kernel-Modus
  • Das User-Mode Driver Framework v1 für C ++ COM-basierte Benutzermodus-Treiber
  • Das User-Mode Driver Framework v2 zum Schreiben von KMDF-basierten User-Mode-Treibern.

Viele Windows-Benutzer beschweren sich oft darüber, dass die Windows-Treiber-Frameworks zu viel CPU-Prozessor beanspruchen, Windows verlangsamen und den Akku wahnsinnig schnell leeren.

Windows Driver Frameworks verursachen eine hohe CPU-Auslastung

[…] Der Windows Driver Foundation-Dienst verwendet ständig etwa 30% CPU. Dies war beim vorherigen Build nicht der Fall. Ich habe den Computer einige Stunden lang laufen gelassen, um zu sehen, ob Bereinigungsprozesse ausgeführt wurden, aber der Dienst belastet immer noch die CPU.

Beheben Sie WDF-Probleme mit hoher CPU

Das Windows Driver Framework ist ein wichtiger Windows-Dienst, aber dieser Dienst kann manchmal zu einer hohen CPU-Auslastung führen. Apropos Service: Hier sind einige verwandte Probleme, die Benutzer gemeldet haben:

  • Windows Driver Foundation mit hoher CPU-DisplayLink - Manchmal tritt aufgrund von DisplayLink-Problemen eine hohe CPU-Auslastung auf. Um dies zu beheben, installieren Sie die Treiber erneut und prüfen Sie, ob das Problem dadurch gelöst wird.
  • Wudfhost high CPU Windows 10 - Manchmal tritt dieses Problem bei anderen Diensten auf. Um dies zu beheben, installieren Sie die problematischen Treiber erneut und prüfen Sie, ob dies hilfreich ist.
  • Windows Driver Foundation - Hohe Arbeitsspeicherauslastung - Dieser Dienst verursacht bekanntermaßen auch eine hohe Arbeitsspeicherauslastung. Wenn Sie aufgrund dieses Dienstes Probleme mit dem Speicher haben, probieren Sie unbedingt einige unserer Lösungen aus.
  • Hohe CPU-Auslastung bei WDF - Dies ist nur eine Variation des ursprünglichen Problems. Sie sollten jedoch in der Lage sein, das Problem zu beheben, indem Sie problematische Dienste oder Geräte deaktivieren.

Lösung 1 - Warten Sie einfach ab

Windows Driver Framework ist ein standardmäßiger Windows-Prozess. Wenn Sie zu viel CPU verwenden, erledigen Sie wahrscheinlich bestimmte Aufgaben im Hintergrund. Mehrere Benutzer berichteten, dass es ihnen gelungen ist, dieses Problem zu beheben, indem sie einfach warten, bis das Windows Driver Framework fertig ist.

Dies ist keine universelle Lösung. In einigen Fällen kann es jedoch hilfreich sein, wenn Sie etwa eine Stunde warten, um dieses Problem zu lösen.

Lösung 2 - Installieren Sie Ihren Wi-Fi-Treiber neu

Benutzern zufolge können aufgrund von Treibern manchmal Probleme mit dem Windows Driver Framework und eine hohe CPU-Auslastung auftreten. Wenn Ihr Treiber nicht vollständig mit Windows 10 kompatibel ist, können bei diesem Vorgang Probleme auftreten.

Mehrere Benutzer berichteten, dass sie das Problem behoben haben, indem sie ihren Wi-Fi-Treiber neu installiert haben. Dies ist ziemlich einfach und Sie können dies tun, indem Sie die folgenden Schritte ausführen:

  1. Laden Sie vor dem Start die neuesten Wi-Fi-Treiber vom Hersteller Ihres Geräts herunter.
  2. Drücken Sie die Windows-Taste + X, um das Windows + X-Menü zu öffnen. Wählen Sie nun den Geräte-Manager aus der Liste.

  3. Wenn der Geräte-Manager geöffnet wird, suchen Sie Ihren Wi-Fi-Adapter, klicken Sie mit der rechten Maustaste darauf und wählen Sie im Menü die Option Gerät deinstallieren.

  4. Ein Bestätigungsdialogfeld wird angezeigt. Falls verfügbar, aktivieren Sie das Kontrollkästchen Treibersoftware entfernen . Klicken Sie jetzt auf Deinstallieren .

Wenn Sie den Treiber entfernt haben, starten Sie Ihren PC neu und installieren Sie den Wi-Fi-Treiber erneut. Prüfen Sie nun, ob das Problem dadurch gelöst wird.

Es ist erwähnenswert, dass dieses Problem auch bei anderen Geräten auftreten kann. In einigen Fällen haben Benutzer angegeben, dass ihre Maus der Täter war. Die Benutzer hatten Probleme mit der Maus der G-Serie, aber nach der Aktualisierung des Treibers wurde das Problem dauerhaft behoben. Wenn Sie einen Lenovo-Laptop verwenden, deinstallieren Sie auch die Lenovo Transitions- Software.

Da das Windows Driver Framework mit Ihren Treibern zusammenhängt, empfehlen wir dringend, Ihre Treiber auf dem neuesten Stand zu halten, um dieses Problem zu beheben.

Treiber automatisch aktualisieren (Tool von Drittanbietern vorgeschlagen)

Das manuelle Herunterladen und Installieren von Treibern birgt das Risiko, dass der falsche Treiber installiert wird. Dies kann zu schwerwiegenden Fehlfunktionen führen. Wir empfehlen dringend, dass Sie Ihren Treiber automatisch mit dem Driver Updater- Tool von Tweakbit aktualisieren.

Dieses Tool wurde von Microsoft und Norton Antivirus genehmigt. Nach mehreren Tests kam unser Team zu dem Schluss, dass dies die am besten automatisierte Lösung ist. So verwenden Sie diese Software:

  1. Laden Sie den TweakBit Driver Updater herunter und installieren Sie ihn

  2. Nach der Installation scannt das Programm Ihren PC automatisch nach veralteten Treibern. Driver Updater überprüft Ihre installierten Treiberversionen anhand der Cloud-Datenbank der neuesten Versionen und empfiehlt geeignete Updates. Sie müssen lediglich warten, bis der Scanvorgang abgeschlossen ist.

  3. Nach Abschluss des Scanvorgangs erhalten Sie einen Bericht über alle auf Ihrem PC gefundenen problematischen Treiber. Überprüfen Sie die Liste und prüfen Sie, ob Sie jeden Treiber einzeln oder alle auf einmal aktualisieren möchten. Klicken Sie neben dem Treibernamen auf den Link 'Treiber aktualisieren', um jeweils einen Treiber zu aktualisieren. Oder klicken Sie einfach auf die Schaltfläche "Alle aktualisieren", um alle empfohlenen Updates automatisch zu installieren.

    Hinweis: Einige Treiber müssen in mehreren Schritten installiert werden, sodass Sie mehrmals auf die Schaltfläche "Aktualisieren" klicken müssen, bis alle Komponenten installiert sind.

Haftungsausschluss : Einige Funktionen dieses Tools sind nicht kostenlos.

Lösung 3 - Führen Sie einen sauberen Neustart durch

In manchen Fällen können Anwendungen oder Dienste von Drittanbietern dazu führen, dass dieses Problem auftritt. Um die Ursache herauszufinden, wird empfohlen, einen sauberen Neustart durchzuführen. Dies ist ziemlich einfach und Sie können dies tun, indem Sie die folgenden Schritte ausführen:

  1. Drücken Sie die Windows-Taste + R und geben Sie msconfig ein . Drücken Sie jetzt die Eingabetaste oder klicken Sie auf OK .

  2. Das Systemkonfigurationsfenster wird jetzt angezeigt. Gehen Sie zur Registerkarte Dienste und aktivieren Sie Alle Microsoft-Dienste ausblenden . Klicken Sie jetzt auf Alle deaktivieren .

  3. Gehen Sie zur Registerkarte Start und klicken Sie auf Task-Manager öffnen .

  4. Eine Liste aller Startanwendungen wird angezeigt. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den ersten Eintrag in der Liste und wählen Sie Deaktivieren . Wiederholen Sie diesen Schritt nun für alle Starteinträge in der Liste.

  5. Schließen Sie nach dem Deaktivieren aller Startanwendungen den Task-Manager und kehren Sie zum Fenster " Systemkonfiguration" zurück . Klicken Sie auf Übernehmen und auf OK, um die Änderungen zu speichern. Starten Sie jetzt Ihren PC neu.

Ihr PC wird jetzt ohne Dienste oder Anwendungen von Drittanbietern gestartet. Jetzt müssen Sie nur noch prüfen, ob das Problem behoben ist. In diesem Fall müssen Sie deaktivierte Anwendungen und Dienste nacheinander aktivieren, bis Sie die Anwendung gefunden haben, die dieses Problem verursacht. Denken Sie daran, dass Sie Ihren PC neu starten müssen, um die Änderungen nach der Aktivierung einer Anwendung anzuwenden.

Lösung 4 - Deaktivieren Sie den SDO-Sensor und andere problematische Geräte

Wenn Sie über ein Touchscreen-Gerät verfügen, ist es sehr wahrscheinlich, dass der SDO-Sensor dieses Problem auf Ihrem PC verursacht. Als Problemumgehung schlagen Benutzer vor, den SDO-Sensor vollständig zu deaktivieren. Um dies zu tun, folgen Sie einfach diesen einfachen Schritten:

  1. Öffnen Sie den Geräte-Manager .
  2. Suchen Sie nun den SDO-Sensor in der Liste, klicken Sie mit der rechten Maustaste und wählen Sie Gerät deaktivieren.

  3. Wenn das Bestätigungsdialogfeld angezeigt wird, klicken Sie auf Ja .

Beachten Sie, dass durch das Deaktivieren des SDO-Sensors bestimmte Funktionen Ihres Geräts möglicherweise nicht mehr funktionieren, das Problem mit der hohen CPU-Auslastung jedoch behoben werden sollte. Mehrere Benutzer haben berichtet, dass das Deaktivieren von Intel Wireless Gigabit 17265 das Problem für sie behoben hat. Wenn Sie dieses Gerät haben, müssen Sie es daher unbedingt deaktivieren.

Lösung 5 - Entfernen Sie nicht benötigte USB-Peripheriegeräte

In einigen Fällen können Probleme mit dem Windows Driver Framework und eine hohe CPU-Auslastung aufgrund Ihrer USB-Geräte auftreten. Bestimmte Geräte können Windows beeinträchtigen und dazu führen, dass dieses Problem auftritt. Um das Problem zu beheben, müssen Sie die erforderlichen USB-Geräte trennen und prüfen, ob das Problem dadurch gelöst wird.

Lassen Sie nur wichtige Peripheriegeräte wie Tastatur und Maus angeschlossen und trennen Sie alle anderen Geräte. Überprüfen Sie anschließend, ob das Problem weiterhin besteht. Ist dies nicht der Fall, müssen Sie die USB-Geräte nacheinander anschließen, bis Sie das Gerät finden, das das Problem verursacht. Wenn Sie das problematische Gerät gefunden haben, müssen Sie lediglich die Treiber erneut installieren oder aktualisieren und prüfen, ob das Problem dadurch gelöst wird.

Lösung 6 - Deaktivieren Sie die NFC-Funktion

NFC ist eine nützliche Funktion, kann jedoch manchmal Probleme mit dem Windows Driver Framework verursachen. Um das Problem zu beheben, wird empfohlen, NFC vollständig zu deaktivieren. Die einfachste Möglichkeit ist, die Einstellungen für den Flugmodus zu überprüfen. Führen Sie dazu die folgenden Schritte aus:

  1. Drücken Sie die Windows-Taste + I, um die Einstellungen-App zu öffnen. Navigieren Sie nun zum Bereich Netzwerk & Internet .

  2. Wählen Sie im linken Menü den Flugmodus aus. Deaktivieren Sie nun NFC im rechten Bereich.

Alternativ können Sie NFC im Geräte-Manager deaktivieren. Öffnen Sie einfach den Geräte-Manager und gehen Sie zum Abschnitt " Geräte ". Deaktivieren Sie Ihr Näherungsgerät und der NFC sollte vollständig deaktiviert sein. Wenn der NFC deaktiviert ist, sollte dieses Problem vollständig gelöst werden.

Lösung 7 - Stellen Sie sicher, dass Ihr PC auf dem neuesten Stand ist

Wenn Sie Probleme mit dem Windows Driver Framework haben, wird das Problem möglicherweise durch ein fehlendes Update verursacht. Dieses Problem kann durch einen Fehler in Ihrem System verursacht werden. Wenn dies der Fall ist, besteht die beste Möglichkeit zur Behebung des Problems darin, Ihr Windows zu aktualisieren.

Standardmäßig installiert Windows 10 die fehlenden Updates automatisch. Manchmal fehlen jedoch ein oder zwei Updates. Sie können jedoch immer manuell nach Updates suchen, indem Sie folgende Schritte ausführen:

  1. Öffnen Sie die App Einstellungen und gehen Sie zum Abschnitt Update & Sicherheit .

  2. Klicken Sie nun auf Nach Updates suchen.

Windows sucht nun nach verfügbaren Updates. Wenn Updates verfügbar sind, werden diese automatisch im Hintergrund heruntergeladen. Starten Sie nach dem Herunterladen der Updates Ihren PC neu, um sie zu installieren. Nachdem Windows auf die neueste Version aktualisiert wurde, sollte das Problem dauerhaft behoben werden.

Lösung 8 - Systemwiederherstellung verwenden

Wenn dieses Problem auftritt, können Sie es möglicherweise mithilfe der Systemwiederherstellung beheben. Dies ist ziemlich einfach und Sie können es folgendermaßen ausführen:

  1. Drücken Sie die Windows-Taste + S und geben Sie die Systemwiederherstellung ein . Wählen Sie im Menü die Option Wiederherstellungspunkt erstellen .

  2. Das Systemeigenschaftsfenster wird jetzt geöffnet. Klicken Sie auf die Schaltfläche Systemwiederherstellung .

  3. Wenn die Systemwiederherstellung geöffnet wird, klicken Sie auf Weiter .

  4. Aktivieren Sie ggf. Weitere Wiederherstellungspunkte anzeigen. Wählen Sie nun den gewünschten Wiederherstellungspunkt und klicken Sie auf Weiter .

  5. Folgen Sie den Anweisungen auf dem Bildschirm, um Ihren PC wiederherzustellen.

Überprüfen Sie nach Abschluss der Systemwiederherstellung, ob das Problem weiterhin besteht.

Wenn Sie andere Problemumgehungen zur Behebung von WDF-bedingter abnormaler CPU-Auslastung gefunden haben, können Sie die Schritte zur Fehlerbehebung im Kommentarabschnitt unten aufführen.

Empfohlen

So entfernen Sie System Z: Laufwerk in Windows 10 in drei einfachen Schritten
2019
FAT FILE SYSTEM-Fehler in Windows 10 [FULL FIX]
2019
Vollständiger Fix: Windows-Sicherheit Diese Dateien können unter Windows 10 nicht geöffnet werden
2019