So beheben Sie den Windows Update-Fehler 0x80070057 ein für alle Mal

Wir empfehlen Ihnen: Das Programm für die Korrektur von Fehlern, zu optimieren und Geschwindigkeit von Windows.

Wie behebe ich den Windows 10-Fehler 0x80070057?

  1. Konfigurieren Sie automatische Updates
  2. Reparieren Sie Ihre Partition / Run Disk Cleanup
  3. Führen Sie die Windows Update-Problembehandlung aus
  4. Laden Sie das neueste Service-Stack-Update (SSU) herunter.
  5. Setzen Sie die Windows Update-Komponenten zurück
  6. Führen Sie die Befehle DISM und SFC aus
  7. Deinstallieren Sie Tools von Drittanbietern

Ich nehme an, Sie lesen diesen Artikel, weil Sie die neueste Version von Windows 10 OS auf Ihrem Computer installiert haben und den Fehlercode 0x80070057 für Windows 10-Update beheben möchten. Wir haben eine gute Nachricht für Sie. Wenn Sie die unten aufgeführten Schritte in der Reihenfolge, in der sie beschrieben werden, sorgfältig befolgen, können Sie die Verwendung von Windows 10 in kürzester Zeit fortsetzen.

Damit Sie den Fehlercode 0x80070057 beheben können, müssen Sie unter Windows 10 über Administratorrechte für die Gruppenrichtlinien-Editorfunktion verfügen, die im Betriebssystem verfügbar ist. Sie benötigen außerdem Administratorrechte, um die erforderlichen Befehlszeilen im Eingabeaufforderungsfenster ausführen zu können. Ich bin mir sicher, dass Sie, wenn Sie bereits die neueste Version von Windows 10 installiert haben, keine Probleme beim Zugriff auf die Eingabeaufforderung haben.

Lösen Sie den Fehler 0x80070057 beim Aktualisieren von Windows

1. Konfigurieren Sie automatische Updates

  1. Halten Sie die Windows-Taste und die R-Taste gedrückt.
  2. Dies sollte das "Run" -Fenster öffnen.

    Hinweis: Sie können das Fenster "Ausführen" auch mit einem Linksklick auf die Schaltfläche "Start" öffnen. In das dort vorhandene Suchfeld müssen Sie "Ausführen" schreiben und dann auf das Symbol "Ausführen" klicken, das nach der Suche angezeigt wird.

  3. Im Dialogfeld "Ausführen" müssen Sie Folgendes schreiben: "gpedit.msc" ohne Anführungszeichen.
  4. Drücken Sie die Eingabetaste auf der Tastatur.
  5. Nachdem Sie nun den lokalen Gruppenrichtlinien-Editor vor sich haben, doppelklicken Sie auf das Symbol "Computerkonfiguration" auf der rechten Seite.
  6. Doppelklicken Sie jetzt, um den Ordner "Administrative Vorlagen" zu öffnen.
  7. Doppelklicken Sie im Ordner "Administrative Vorlagen" auf den Ordner "Windows-Komponenten".
  8. Doppelklicken Sie im Ordner "Windows-Komponenten" auf den Ordner "Windows Update".

  9. Suchen Sie im Windows Update-Ordner nach der Datei „Configure Automatic Updates“ (Automatische Aktualisierungen konfigurieren) und prüfen Sie, ob diese auf „Nicht konfiguriert“ eingestellt ist.
  10. Wenn "Nicht konfiguriert" eingestellt ist, klicken Sie mit der linken Maustaste oder tippen Sie auf die Schaltfläche Start.

  11. Geben Sie im Suchfeld Folgendes ein: "Cmd" ohne Anführungszeichen.
  12. Nachdem die Suche abgeschlossen ist, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Symbol „cmd.exe“ und klicken Sie mit der linken Maustaste oder tippen Sie auf „Als Administrator ausführen“.

    Hinweis: Wenn Sie in der Benutzerkontensteuerung ein Popup sehen, klicken Sie mit der linken Maustaste oder tippen Sie auf die Schaltfläche "Ja", um fortzufahren.

  13. Geben Sie im Eingabeaufforderungsfenster Folgendes ein: "gpupdate / force" ohne Anführungszeichen.
  14. Drücken Sie die Eingabetaste auf der Tastatur.
  15. Lassen Sie den Vorgang abgeschlossen und starten Sie Ihren Windows 10-Computer neu.
  16. Überprüfen Sie nach dem Starten des Systems erneut, ob Sie die Aktualisierungsfunktion in Windows 10 verwenden können.

2. Reparieren Sie Ihre Partition / Run Disk Cleanup

Der Fehler 0x80070057 tritt häufig auf, wenn die für Ihr Betriebssystem reservierte Partition beschädigt ist. Glücklicherweise können Sie dieses Problem schnell beheben, indem Sie eine dedizierte Festplattenreparatur-Software ausführen, um den Zustand der Partition wiederherzustellen.

Sie können Ihr Laufwerk auch auf Fehler überprüfen. Hier sind die Schritte, die zu befolgen sind:

  1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die problematische Partition> Gehe zu Tools
  2. Klicken Sie unter 'Fehlerprüfung' auf die Schaltfläche Prüfen, um Ihr Laufwerk auf Systemfehler zu überprüfen.

Temporäre Dateien und andere Junk-Dateien können auch dazu führen, dass sich Ihre Festplatte und Betriebssystempartition unregelmäßig verhalten. Sie können dies beheben, indem Sie die Datenträgerbereinigung ausführen.

3. Führen Sie die Windows Update-Problembehandlung aus

Wenn Sie nach einer schnellen und zuverlässigen Methode zur Behebung von Windows Update-Fehlern suchen, können Sie versuchen, die integrierte Windows Update-Problembehandlung auszuführen. Dieses Tool durchsucht und repariert schnell die Windows Update-Komponenten, sodass Sie das verfügbare Betriebssystemupdate problemlos installieren können. Sie können die Problembehandlung ausführen, indem Sie zu Einstellungen> Update & Sicherheit> Problembehandlung> Windows Update gehen.

4. Laden Sie das neueste Service-Stack-Update (SSU) herunter.

Zunächst müssen Sie feststellen, welche Betriebssystemversion Sie verwenden: 32-Bit- oder 64-Bit-Windows. Gehen Sie dazu zu "Einstellungen"> "System"> "Info"> zum Systemtyp.

Gehen Sie jetzt zur Update-Katalog-Website von Microsoft und laden Sie einfach die Version der neuesten SSU herunter - KB4090914 zum Zeitpunkt des Schreibens.

5. Setzen Sie die Windows Update-Komponenten zurück

Wenn das Problem weiterhin besteht, können Sie auch alle Windows Update-Komponenten mithilfe der Eingabeaufforderung zurücksetzen:

  1. Eingabeaufforderung als Administrator starten> Geben Sie die folgenden Befehle ein und drücken Sie die Eingabetaste:
    • Netzstopp-Bits
    • net stop wuauserv
    • net stop appidsvc
    • net stop cryptsvc
  2. Löschen Sie die qmgr.dat-Aktualisierungsdateien, indem Sie diesen Befehl ausführen:
    • Del "% ALLUSERSPROFILE% AnwendungsdatenMicrosoftNetworkDownloader *. *"
  3. Bereinigen Sie den Windows Update-Cache, indem Sie die folgenden Befehle ausführen:
    • rmdir% systemroot% SoftwareDistribution / S / Q
    • rmdir% systemroot% system32catroot2 / S / Q
  4. Jetzt registrieren Sie alle Windows Update-DLL-Dateien in der Windows-Registrierung. Sie müssen lediglich die folgenden Befehle eingeben und nach jedem Befehl die Eingabetaste drücken:
    • regsvr32.exe / s atl.dll
    • regsvr32.exe / s urlmon.dll
    • regsvr32.exe / s mshtml.dll
    • regsvr32.exe / s shdocvw.dll
    • regsvr32.exe / s browseui.dll
    • regsvr32.exe / s jscript.dll
    • regsvr32.exe / s vbscript.dll
    • regsvr32.exe / s scrrun.dll
    • regsvr32.exe / s msxml.dll
    • regsvr32.exe / s msxml3.dll
    • regsvr32.exe / s msxml6.dll
    • regsvr32.exe / s actxprxy.dll
    • regsvr32.exe / s softpub.dll
    • regsvr32.exe / s wintrust.dll
    • regsvr32.exe / s dssenh.dll
    • regsvr32.exe / s rsaenh.dll
    • regsvr32.exe / s gpkcsp.dll
    • regsvr32.exe / s sccbase.dll
    • regsvr32.exe / s slbcsp.dll
    • regsvr32.exe / s cryptdlg.dll
    • regsvr32.exe / s oleaut32.dll
    • regsvr32.exe / s ole32.dll
    • regsvr32.exe / s shell32.dll
    • regsvr32.exe / s initpki.dll
    • regsvr32.exe / s wuapi.dll
    • regsvr32.exe / s wuaueng.dll
    • regsvr32.exe / s wuaueng1.dll
    • regsvr32.exe / s wucltui.dll
    • regsvr32.exe / s wups.dll
    • regsvr32.exe / s wups2.dll
    • regsvr32.exe / s wuweb.dll
    • regsvr32.exe / s qmgr.dll
    • regsvr32.exe / s qmgrprxy.dll
    • regsvr32.exe / s wucltux.dll
    • regsvr32.exe / s muweb.dll
    • regsvr32.exe / s wuwebv.dll
  5. Sie können jetzt die Windows Update-Komponenten neu starten, indem Sie diese Befehle ausführen (vergessen Sie nicht, nach jedem die Eingabetaste zu drücken):
    • Netto-Startbits
    • netto start wuauserv
    • net start appidsvc
    • netto start cryptsvc

6. Führen Sie die Befehle DISM und SFC aus

Bei Problemen mit Windows Update empfiehlt Microsoft auch, die Befehle DISM und SFC auszuführen. Hier sind die Schritte, die zu befolgen sind:

  1. Öffnen Sie die Eingabeaufforderung als Administrator> geben Sie den folgenden Befehl ein und drücken Sie die Eingabetaste:
    • DISM.exe / Online / Cleanup-image / Restorehealth (Sie müssen möglicherweise einige Minuten warten, bis der Vorgang abgeschlossen ist).
  2. Verwenden Sie nun das Systemdatei-Überprüfungswerkzeug> geben Sie diesen Befehl ein und drücken Sie die Eingabetaste:
    • sfc / scannow
  3. Eingabeaufforderung beenden> Windows Update erneut ausführen.

7. Deinstallieren Sie Tools von Drittanbietern

Einige Benutzer haben bestätigt, dass die Deinstallation von Drittanbietersoftware dazu beigetragen hat, das Problem zu beheben. Wenn Sie kürzlich neue Apps und Programme auf Ihrem Computer installiert haben, entfernen Sie dann und suchen Sie erneut nach Updates, um festzustellen, ob das Problem dadurch behoben wurde.

Es ist erwähnenswert, dass viele Benutzer von Windows 10 berichtet haben, dass die Deinstallation von Cybereason Ransomefree das Problem gelöst hat. Wenn Sie dieses Tool auf Ihrem Computer installiert haben, deinstallieren Sie es so bald wie möglich und führen Sie dann Windows Update aus.

War es schwer? Ich bin mir sicher, dass Sie, selbst wenn Sie über Grundkenntnisse des Windows-Betriebssystems verfügen, die oben beschriebenen Schritte in wenigen Minuten ausgeführt haben und die Windows Update-Funktion in Betrieb nehmen konnten. Wenn Sie Fragen zu diesem Tutorial haben, schreiben Sie uns bitte in den Kommentarbereich und ich werde Ihnen so schnell wie möglich weiterhelfen.

Empfohlen

UPDATE: OneDrive lädt keine Dateien unter Windows 10, 8.1 hoch
2019
5 der besten VPNs für Pale Moon für ein sicheres Surferlebnis
2019
Was ist zu tun, wenn sich die Xbox One-Anleitung nicht öffnen lässt?
2019