Warum funktioniert Norton Antivirus in Windows 10 Insider-Builds nicht?

Wir empfehlen Ihnen: Das Programm für die Korrektur von Fehlern, zu optimieren und Geschwindigkeit von Windows.

Eine Antivirensoftware unter Windows 10 zu installieren, ist sehr wichtig. Es scheint jedoch, dass Norton Antivirus einen seltsamen Konflikt mit Windows 10 hat. Wenn Sie Norton-Benutzer sind und unter Windows 10 Probleme damit haben, möchten Sie vielleicht einen Blick auf unsere Lösungen werfen.

Benutzer, die Norton Security unter Windows 10 installiert haben, erhalten keine Insider-Updates. Wie Sie sehen, ist dies ein enormes Problem, da es Ihr System anfällig machen kann, und gleichzeitig können Sie keine neuen Funktionen ausprobieren, die Microsoft einzuführen beabsichtigt.

Apropos Probleme: Norton Security hat bereits einige Probleme mit Windows 10-Benutzern verursacht, z. B. das erste Upgrade auf Windows 10. Dies liegt wahrscheinlich an einigen Kompatibilitätsproblemen, die Norton Security mit Windows 10 hat, aber gibt es eine Möglichkeit, dies zu beheben?

Norton Internet Security ist nicht mit Windows 10 kompatibel

Momentan arbeitet Norton nicht mit dem Insider-Programm. Daher können Sie während der Installation von Norton Security keine Insider-Updates herunterladen.

Die einzige Lösung ist bisher, Norton Security vollständig von Windows 10 zu entfernen. Norton funktioniert dagegen gut mit der Nicht-Insider-Version. Wenn Sie Windows 10 weiterhin mit Norton Security verwenden möchten, verlassen Sie einfach das Insider-Programm.

Wenn Sie weiterhin Teil des Insider-Programms sein möchten, müssen Sie Norton Security deinstallieren und zu einem anderen Antivirus-Programm wechseln. Benutzer empfehlen die Verwendung von Windows Defender in Kombination mit MalwareBytes. Wenn Sie jedoch mehr Schutz wünschen, können Sie zu Antivirensoftware wie ESET Security wechseln, die mit Insider-Programm arbeitet.

Wie Sie sehen, kann dies ein Problem sein. Zum Glück können Sie das Problem beheben, indem Sie Norton Security deinstallieren und zu einer anderen Antivirensoftware wechseln. Sie können sich stattdessen beispielsweise auf Windows Defender verlassen.

Vermeiden Sie die Verwendung von Antivirenlösungen von Drittanbietern in Windows 10 Insiders Builds

Zur Erinnerung: Antivirus-Lösungen arbeiten eng mit Windows 10 zusammen und erfordern einen eingehenden Zugriff auf das Herz des Betriebssystems.

Antivirus-Entwickler können einfach nicht mit dem Rhythmus mithalten, den Microsoft mit neuen Insider-Builds einführt. Daher können sie ihre Produkte nicht mit der neuesten Windows 10 Insider Build-Version von Microsoft testen.

Aus diesem Grund neigen neue Insider-Builds dazu, Ihre Antiviren-Software zu brechen und Ihren Computer anfällig für Bedrohungen zu machen. Der beste Ansatz ist wiederum die Verwendung von Windows Defender, während Sie im Insider-Programm angemeldet sind.

ZUGEHÖRIGE POSITIONEN

  • 7+ beste Antivirenprogramme mit Adware-Entfernungsprogrammen, um Popups von Anzeigen zu entfernen
  • 7 der besten Antivirenprogramme für langsame Computer
  • 7 beste Sicherheits-Antivirus mit Testversion für 2018

Anmerkung des Herausgebers: Dieser Beitrag wurde ursprünglich im Dezember 2015 veröffentlicht und seitdem aus Gründen der Aktualität und Genauigkeit aktualisiert.

Empfohlen

Gelöst: ExpressVPN-DNS-Fehler beim Starten des Tools
2019
Fix: World of Warcraft-Fehler BLZBNTAGT00000BB8
2019
FIX: Probleme beim Sprachchat und Multiplayer in Xbox-Netzwerken
2019